Kalte Vorspeisen

 

Crostini mit Milzcreme
Zutaten für:
4 Personen
8 Personen
12 Personen
Dauer der Zubereitung:
60 Minuten
300 g Kalbsmilz
90 g weiße Zwiebel
70 g Karotten
1 Knoblauchzehe
60 g Stangensellerie
5 EL Olivenöl
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
1/8 l Weißwein
20 g Kapern in Salz eingelegt
11 Sardellenfilets in Salz eingelegt
3 EL gehackte Kräuter (Petersilie, Rosmarin, Salbei)
8 Scheiben geröstetes Weißbrot
600 g Kalbsmilz
180 g weiße Zwiebel
140 g Karotten
1 Knoblauchzehe
120 g Stangensellerie
10 EL Olivenöl
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
1/4 l Weißwein
40 g Kapern in Salz eingelegt
22 Sardellenfilets in Salz eingelegt
6 EL gehackte Kräuter (Petersilie, Rosmarin, Salbei)
16 Scheiben geröstetes Weißbrot
900 g Kalbsmilz
270 g weiße Zwiebel
210 g Karotten
2 Knoblauchzehe
180 g Stangensellerie
15 EL Olivenöl
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
1/2 l Weißwein
60 g Kapern in Salz eingelegt
33 Sardellenfilets in Salz eingelegt
9 EL gehackte Kräuter (Petersilie, Rosmarin, Salbei)
24 Scheiben geröstetes Weißbrot
Zubereitung:
Die Milz mit einem scharfen Messer an der schmalen Seite einschneiden, ohne die untere Haut zu durchtrennen. Die weiche Milzmasse mit der stumpfen Seite der Messerklinge vorsichtig aus der Haut schieben. Die Zwiebeln, die Karotten un den Knoblauch schälen. Den Sellerie putzen, eventuell vorhandene Fäden abziehen. Alles Gemüse sehr fein würfeln. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Gemsüe darin unter Rühren anschwitzen. Die Milzmasse zufügen, salzen, pfeffern und bei reduzierter Hizten unter ständigem Rühren 10 Minuten braten. Den Weißwein angießen und alles 15 Minuten weiterköcheln lassen. Inwzischen die Kapern und Saredellen unter fließendem kalten Wasser abspülen und abtropfen lassen. Kapern und Sardellen unter die Milzmasse mischen und 3 Minuten weiterköcheln lassen, bis sich die Sardellenfilets aufgelöst haben. Die Kräuter einrühren und die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Milzmasse auf den gerösteten Brotscheiben verteilen und mit je einem abgespülten Sardellenfilet garnieren.
Koch:
Krauti