Fischgerichte

 

Gebratenes Zanderfilet mit Linsen und Speck
Zutaten für:
4 Personen
Dauer der Zubereitung:
60 Minuten
1 Zanderfilet (lucioperca) zu 600 g
100 g Linsen
50 g Zwiebel, fein geschnitten
60 g Karotten
50 g Stangensellerie
2 EL Olivenöl zum Braten
1 TL Tomatenmark
1 TL Balsamicoessig
½ l Fleischsuppe oder Wasser mit Suppenwürfel
1 EL Butter
100 ml Fisch-Weißweinsauce
12 Scheiben Speck
20 Kerbelzweige
½ Knoblauchzehe, fein gehackt
Pfeffer aus der Mühle, Salz
Zubereitung:
Das Zanderfilet entschuppen, waschen und in vier gleiche Teile schneiden. Aus den Filets die Gräten herausschneiden.
Die Karotten und den Stangensellerie putzen, schälen, waschen und in kleine Würfel schneiden.
Die Zwiebel in Butter dünsten, den Knoblauch, das geschnittene Gemüse und das Tomatenmark dazugeben und mitdünsten.
Die Linsen waschen, zum Gemüse geben, den Balsamicoessig dazugeben und mit der Fleischsuppe aufgießen, salzen, pfeffern und bei schwacher Hitze köcheln lassen, bis die Linsen weich sind. Sollte die Flüssigkeit vorher verkocht sein, noch etwas Fleischsuppe nachgießen.
Die Fischfilets salzen. Das Olivenöl in einer heißen Pfanne erhitzen, die Filets auf der Hautseite 3 Minuten anbraten, dann umdrehen und für etwa 2 Minuten fertig braten. Die Speckscheiben leicht anbraten.
Die Zanderfilets auf den Linsen anrichten und mit den gebratenen Speckscheiben, der aufgeschäumten Fisch-Weißweinsauce und dem Kerbel servieren
Koch:
Krauti