Beilagen

 

Vinschgerlen
Zutaten für:
8 Doppelbrötchen
Dauer der Zubereitung:
180 Minuten
  • 50 g Roggenvollkornmehl
  • 100 ml Wasser (50° C)
  • 350 g Weizenmehl, Typ 00
  • 100 g Roggenmehl
  • 25 g frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Brotklee
  • 1 TL Kümmel
  • 1 TL Anis
  • 10 g Salz
Zubereitung:
350 g Weizen- und 10 g Roggenmehl in eine Rührschüssel geben und miteinander vermischen. Tags zuvor 50 g Roggenvollkornmehl mit 100 ml warmem Wasser (50° C ) übergießen und mindestens 12 Stunden zugedeckt an einem warmen Ort einweichen und ruhen lassen. Alle Zutaten in der Küchenmaschine mit dem Knethaken mindestens zehn Minuten zu einem
glatten und geschmeidigen Teig schlagen. Wer ein anstrengendes Training für die Arme braucht: Man kann den Teig auch von Hand schlagen. Idealerweise mindestens 20 Minuten. Den fertig gekneteten Teig leicht mit Mehl bestäuben, mit einem Küchentuch oder Klarsichtfolie abdecken und an einem warmen Ort ungefähr eine halbe Stunde gehen lassen. Richtlinie: Der Teig sollte in dieser Zeit sein Volumen ungefähr verdoppeln. Die Teigstücke mit den Händen rund formen und jeweils zwei
eng nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Leicht mit Mehl bestäuben und nochmals eine knappe halbe Stunde gehen lassen, bis sie ihr Volumen ungefähr verdoppelt haben. Den gegangenen Teig auf eine mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche geben. Zunächst mit einem Teigschaber oder einem scharfen Messer in vier gleich große Teile schneiden. Danach die vier Teile jeweils vierteln, so dass 16 gleich große und gleich schwere Teigstücke entstehen. In den vorgeheizten Ofen schieben (200° C Heißluft, 230° C Oberhitze) und mit Wasser besprühen. Die ersten 5 Minuten auf genügend Feuchtigkeit im Backofen achten. Nach 20 Minuten sind die Vinschgerln fertig.
Probe: Wenn man auf den Boden klopft, sollten sie hohl klingen.