Klettern

 

I magnifici quattro (Die fantastischen Vier)

klettern5
Dauer: 4h 0min
Bergauf: 400 m
Panorama: 4 
Kondition: 4 
Schwierigkeit: 5 
Start: Pozza di Fassa

Von Pozza di Fassa in das Tal San Nicolo ostwärts ca. 4km auf schmaler Teerstr. bis links ein Brücke über den Bach zu einem neuen Holzhaus führt (1609m).(Betriebsgebäude der Beschneiung). Hier parken, über den Bach, am Haus vorbei bachaufwärts in den Wald. Bald steil bergauf den Waldpfad folgen, nach ca. 10min Holztafel mit Steighinweis. Weiter ca. 30min durch Wald bis an den Wandfuß, geschätzt 200 Hm.
Der Steig ist erst ein Jahr eröffnet und in keiner Karte verzeichnet, Einheimische haben ihn mir als schwersten Steig der Dolomiten empfohlen. Sein Name ist zur Erinnerung an die vier Bergretter, die im Winter 2009/2010 in einer Lawiene in der Nähe umkamen.
In einer mächtigen Bergspalte gehts aus einer großen Höhle steil, teil überhängend los. Schöne Aussicht ins Nocolotal.
Nach ca. 100Hm (3/4h) erreicht man einen Wald/Wiesenpfad, den man bis zum nächsten Teilstück des Steigs folgt. Die Kletterei ist nun nicht mehr so kräftezehrend, dafür ausgesetzt und luftiger (ca. 100Hm). Am Ausstieg purzelt man den Seilbahntouristen direkt vor die Füße, die stehen auf der Almwiese und genießen den Blick ins Val di San Nicolo. Ein paar m bis zur Rif. Buffaure wo ein kühles Bier lockt (ca. 1h)
Die Schwierigkeit des Steiges würde ich mit der des Rino Pisetta in Sarca gleichsetzen.
Abstieg: Entweder mit der Seilbahn direkt nach Pozza zurück. Oder auf der Skipiste gut zu laufen (ca. 1,5h) direkt zum Parkplatz zurück.